2020 · 13. Juli 2020
Ja, es gibt die Regeln des Bundesklein-gartengesetzes. Und nur die Einhaltung dieser Regeln garantiert den Status als Kleingartenverein – und damit den unge-mein günstigen Quadratmeterpreis der Gärten in teils bester Innenstadtlage. So ein Schrebergartenverein ist ein einzigartiges Biotop! Hier blühen nicht nur Flora und Fauna mit erstaunlicher Artenvielfalt. Viel interessanter ist das soziale Biotop, denn der Schrebergarten vereint Menschen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten. Wo...
2020 · 13. Juli 2020
Blühwiesen sind gut für die Ökologie. Insekten finden Nahrung, können sich gut verstecken und der Sommerregen hält sich hier auch länger als auf einem kurz geschorenen Rasen. Sie verbessern das Kleinklima in der Stadt. Eine kurz geschorene Rasenfläche hat da keine besondere Kühlfunktion, eine Blühwiese aber schon. Und so ein Stück Gras mit Mohn, Margeriten, Kornblumen oder wilden Disteln ist auch eine Augenweide. Hier der Text von mdr Thüringen.
2020 · 11. Juli 2020
„Berlins Stadtgrün ist wie eine moderne Arche Noah“, sagt Professor Dr. Ingo Kowarik vom Institut für Ökologie der TU Berlin. Er ist auch Berliner Landes-beauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege. Kowarik plädiert für die Erhaltung und den Ausbau urbaner Grün- und Freiflächen und nennt sie systemrelevant – für die körperliche und seelische Gesundheit der Menschen, für das Klima und für die biologische Vielfalt. Er hat drei Gründe dafür zusammengetragen, die Du hier...
2020 · 10. Juli 2020
Nach einem überraschenden Entwurf des neuen Berliner Kleingartenentwicklungsplans sollen plötzlich 19 der 119 Wilmersdorfer Kleingärten an der Babelsberger Straße weichen. Was die BVV-Fraktionen sagen – hier der Bericht aus „Tagesspiegel-Leute“.
2020 · 10. Juli 2020
Sie „gartelt“ in einer Parzelle der einst-mals größten Kolonie Wilmersdorfs. Und als über 150 Oeynhausen-Gärten einer Wohnanlage weichen mussten, lernte Anke Demut, als ihr grünes Paradies überleben durfte. Jetzt bedankt sie sich wieder - für den Segen, in Zeiten von Corona 350 m² „eigenes Berlin“ zu haben und hofft auf eine neue Gärtnergene-ration. Hier ihr Bericht.
2020 · 10. Juli 2020
Was die CDU-Fraktion Charlottenburg-Wilmersdorf in ihrem Bezirksmagazin zur Situation der Kolonie "Am Stadtpark I" sagt. Hier geht´s zum Magazin.
2020 · 10. Juli 2020
Mindestens 60 Schmetterlingsarten seien in Deutschland bereits ausgestorben, so das Bundesamt für Naturschutz. 494 weitere seien vom Aussterben bedroht oder unterschiedlich stark gefährdet. Insgesamt gebe es rund 3700 Arten. "Selbst viele Allerweltsarten wie zum Beispiel das Tagpfauenauge oder der Kohl-weißling sind im Bestand merkbar rückläufig", sagt Andreas Segerer, Experte für Lepidoptera, wie Schmetterlinge wissenschaftlich heißen. "Der Artenrückgang geht quer durch die Bank." Hier...
2020 · 09. Juli 2020
KLEINGARTENKOLONIE AM STADTPARK I 16 % der 2,7 ha großen Anlage sollen zur Erweiterung einer seit 2017 bestehenden internationalen Schule bebaut werden, obwohl diese eigentlich nach Moabit umziehen sollte. Die Kolonie ist bekannt für ihr nachbarschaftliches Engagement, wodurch sie 2016 vom Bezirk sogar den Erwin-Barth-Preis erhielt. Öffentliche Feste und Veranstaltungen zu Umweltbildung und die offenen Lese-, Schul-, Kita- und Mitmachgärten locken immer viele Besucher*innen an. Bebauung...
2020 · 09. Juli 2020
Berlin ist eine der artenreichsten Städte Europas und eine der wald- und seen-reichsten Metropolen der Welt. Über 42 Prozent der Landesfläche sind Wälder, Gewässer, Agrarflächen und öffentliche Grünanlagen. Gerade in Zeiten des Klima-wandels mit einhergehenden trockenen und heißen Sommern entscheiden die grünen Oasen zunehmend über die Attraktivität einer Stadt. Die Ausstellung „natürlich Berlin!“ will Blicke auf die vielen und oft unbeachteten Naturschönheiten unserer Stadt...
2020 · 06. Juli 2020
Eine tolle Idee, um Spaziergänger in ihre Kolonie zu holen und ihnen interessante Infos zu bieten, hatten Laubenpieper der Pankower Kleingartenanlage „Zingertal“ https://www.kga-zingertal.de/ – sie installierten zur Selbstdarstellung „sprechende Gärten“: In ihrer Kolonie hängen Hörstationen, das sind kleine Tafeln mit QR-Codes, die - mit Smartphone abgescannt - kurze Audio-Dateien mit Wissenswertem liefern. Vor Parzelle 58 (Foto, QR-Code bitte abscannen!) erfährt der Besucher...

Mehr anzeigen