2021 · 11. Juni 2021
Nachbarn dürfen einen auf ihr Grund-stück herüberragenden Baum auch dann zurückschneiden, wenn er dadurch seine Standfestigkeit verlieren könnte oder abzusterben droht. Das gilt auch, wenn das Grundstück von dem Baum nur mit-telbar beeinträchtigt wird – etwa durch herabgefallene Nadeln oder Zapfen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Freitag in einem Berliner Nachbarschaftsstreit. Hier zum Beitrag der faz.
2021 · 11. Juni 2021
„Mehr Grün: Das Stadtgrün ist zu sichern und auszuweiten, bestehende Flächen sind zu vernetzen, versiegelte Flächen, wo immer möglich, zu entsiegeln.“ Das steht in einem aktuellen Senats-Entwurf, wie der Klimaschutz in Berlin zu verstärken ist. Und: „Um die Lebensqualität in der Stadt zu sichern und möglichst noch zu steigern, muss Berlin zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels seine blau-grünen Infrastrukturen sichern und qualifizieren.“ Hier geht´s zur Mitteilung. Wie...
2021 · 05. Juni 2021
Über 300 Wildbienen-Arten fühlen sich in Berlin zuhause. Eine von ihnen, die Rotschopfige Sandbiene (Andrena haemorrhoa), gefällt es auch in Schmar-gendorf. In der Kleingartenkolonie Oeynhausen interessierte sie sich heute für Heckenrosen-Blüten. Sie besucht aber auch Blüten von Apfel, Löwenzahn, Schlehe, Schnittlauch, Weide oder Weißdorn. Die solitäre Rotschopfige Sandbiene ist kleiner als Honigbienen, nistet im Boden, etwa in schütterem Rasen, wo man die Nester an einem winzigen...
2021 · 05. Juni 2021
Berliner Gartenbeete sind oft mit Nährstoffen überversorgt. Um herauszufinden, wo das so ist, bietet die Berliner Senatsumweltverwaltung zusammen mit der BSR im Juni an, 1000 Bodenproben aus Gärten kostenlos auf den Nährstoffgehalt analysieren zu lassen. Die Gartenbesitzer erfahren aus der individuellen Bodenanalyse, für welche Nährstoffe Defizite oder Über-schüsse bestehen, und können ihre Kompostverwendung sowie Düngung entsprechend anpassen. Wie man sich anmeldet und mehr Infos.
2021 · 04. Juni 2021
Das Endergebnis der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“ fällt wieder beeindruckend aus: 4.922 Vogelfreunde (etwa weniger als im Vorjahr) haben in Berlin vom 13. bis 16. Mai an der wis-senschaftlichen Mitmachaktion von NABU und LBV teilgenommen und aus 3.096 Gärten und Parks fast 96.000 Vögel gemeldet . Wie auch 2020 liegen auf den ersten drei Plätzen in Berlin Haussperling (7,05 Vögel pro Gärten), Star (3,29) und Amsel (2,37). Dicht gefolgt von Kohlmeise (2,17) und Ringeltaube...
2021 · 04. Juni 2021
Eine Gartenfreundin aus den 114 Klein-gartenanlagen in Charlottenburg-Wilmersdorf spricht über Miteinander, Glücksgefühle und Essen aus eigener Ernte. Die Kleingärtnerin aus der Kolonie Paulsborn-Kodowa nennt Stichworte wie Ruheoase, Bienenfutter, Kälteschleuse oder Wildbienenprojekt. Hier geht´s zum Bericht aus „Tagesspiegel Leute“.
2021 · 01. Juni 2021
Wenn es zu wenig Igel, Blindschleichen, Kröten, Ringelnattern oder Eidechsen im Garten gibt, die als natürliche Feinde von Nacktschnecken gelten, was hilft dann gegen die gefräßigen Tierchen, damit sie uns nicht fast alles wegfuttern? Gibt es überhaupt jenseits von Gift Möglich-keiten, Nacktschnecken kurz zu halten? Sind überhaupt alle Nacktschnecken unerwünscht? Unsere Gartenfreundin Xenia hat sich Gedanken dazu gemacht und lässt uns in ihrem Blog "Berlin-garten" teilhaben.
2021 · 01. Juni 2021
In der BVV vom 27. Mai 2021 forderte die Linksfraktion das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf mit einem Antrag auf, in Verhandlungen mit dem Eigentümer Vattenfall zu treten, damit das ab Juni leerstehende Heizkraftwerk Wilmersdorf in unserer Nachbarschaft zu günstigen Konditionen für Kunst- und Kulturschaffende nutzbar wird. Hier zum Bericht der Berliner Woche.
2021 · 23. Mai 2021
Die Kleingärten in Berlin sollen langfristig geschützt werden, darüber sind sich die Parteien im Abgeordnetenhaus einig. Doch über die Frage, ob es dazu ein Gesetz braucht, streiten SPD, Linke und Grüne seit Monaten. Ein Ende ist nicht absehbar. Eine Einigung gibt es bis heute nicht und nun rücken die Wahlen näher. SPD und Linke arbeiten derzeit zwar noch am Gesetzestext, Mitinitiator Daniel Buchholz (SPD) glaubt aber nicht mehr, dass das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode...
2021 · 22. Mai 2021
In der Schmargendorfer Kleingartenkolonie "Friedrichshall" fühlen sich Ringelnattern im Feuchtbiotop der Parzelle von Bernd so wohl, dass sie sich auch beim Liebeskringeln filmen lassen. Das zeigt wieder, wie wichtig Kleingärten für die biologische Vielfalt und Berlins Artenreichtum sind. Mehr Infos über Ringelnattern, die jetzt in April und Mai Paarungszeit haben.

Mehr anzeigen