2021 · 28. Januar 2021
Seit Mai 2020 sind die 4 Gebäude auf den Baufeldern C und D nebenan auf dem früheren Gelände der Kleingartenkolonie Oeynhausen fertig, für die rund 150 Parzellen weichen mussten. Sie wurden von den Architekten Modersohn & Freiesleben konzipiert. Wer´s denn möchte, kann hier noch einiges nachlesen: Wie viele Zimmer die 232 Wohnungen bieten, es gibt Grund-risse, Ansichten, Lageplan, beabsichtigte Fernwirkung und Farbnuancen (dazu auch in die kleinen Fotos reinklicken). Hier der aktuelle...
2021 · 27. Januar 2021
Die solitären Wildbienen sind im Gegen-satz zu Honigbienen Einzelgänger. Die Lebensdauer einer Wildbiene beträgt je nach Art nur etwa vier bis sechs Wochen. Die meisten Wildbienen sterben also vor dem Winter und lediglich der Nachwuchs überwintert als Ei, Larve oder Puppe in hohlen Pflanzenstängeln, selbst gegra-benen Gängen in der Erde oder in Totholz. Bei der Blauschwarzen Holz-biene überwintern Männchen und Weibchen. Dazu suchen sie sich Baum-höhlen oder andere Hohlräume, in denen...
2021 · 22. Januar 2021
Egal, ob ein Stamm oder ein Asthaufen – wir sollten den eigenen Garten nicht immer und überall aufräumen, sondern Totholz auch mal stehen oder liegen lassen. In Deutschland leben etwa 1400 Käferarten von und mit totem Holz, auch viele Bienen oder Wespenarten. Besonders naturnah ist es, wenn wir Totholz mit Sträuchern oder Wildgräsern kombinieren. Hier zum Bericht des BR.
2021 · 19. Januar 2021
Wusstest Du, dass sich im Boden unter einer fußballplatzgroßen Fläche Boden-lebewesen im Gewicht von rund 11 Tonnen tummeln – so schwer wie etwa 160 Menschen? Das steht im ersten Bodenreport, den das Bundesamt für Naturschutz jetzt veröffentlichte. Da findest Du auch, dass täglich in Deutsch-land 56 Hektar Boden versiegelt werden, warum Mulchen oder Gründüngungspflanzen so wichtig und Regenwürmer ein Indikator für gesunden Boden sind. Hier geht es zum Text des Reports.
2021 · 16. Januar 2021
Koordiniert durch die Stiftung Naturschutz Berlin sind ab sofort 22 Stadtnatur-Ranger stadtweit unterwegs, um öko-logisch bedeutsame Flächen in den Bezirken zu erhalten und weiter zu ent-wickeln. Zum Revier der neuen Ranger zählen in den Bezirken vor allem Schutz-gebiete sowie Parks und Grünflächen. In Charlottenburg-Wilmersdorf werden sie unter anderem im Grunewald, an der Lieper Bucht sowie im Ruhwaldpark anzutreffen sein. Hier die Mitteilung des Bezirksamtes.
2021 · 15. Januar 2021
Streusalz ist in Berlin bereits seit einigen Jahren für den privaten Gebrauch verboten: Das Streu-salz reichert sich in Böden an, belastet Gewässer und schädigt ohnehin schon dürregeplagte Straßenbäume. Wer Streusalz privat verwendet, verstößt gegen gleich zwei Gesetze: das Straßenreinigungsgesetz und das Berliner Naturschutzgesetz. Der NABU Berlin fordert jetzt, dass Streusalz aus dem Sortiment der Bau- und Supermärkte verschwin-den soll. Denn das Bußgeld müssen am Ende die...
2021 · 14. Januar 2021
Leser des „Gartenfreund“ haben die Möglichkeit, neben der gedruckten Ausgabe, auch das ePaper zu lesen. Sie haben in der digitalen Form nicht nur die aktuellste Ausgabe im direkten Zugriff, sondern auch alle Archiv-Ausgaben seit Januar 2016. Derzeit also bereits über sechzig Ausgaben, die Du online auch im Volltext durchsuchen kannst. Du möchtest jetzt den „Gartenfreund“ nur noch digital beziehen? Hier findest Du die Infos dazu.
2021 · 14. Januar 2021
Der Landesverband der Gartenfreunde unterstützt in jedem Jahr ausgewählte Projekte in den mehr als 800 Berliner Kleingartenvereinen. Hinzu kommt – und dies nun schon seit mehreren Jahren –, dass die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dem Landes-verband eine feste Summe zur Verfügung stellt, die dazu beiträgt, dass auch komplizierte und oft kostenträchtige Projekte realisiert werden können. Hier geht´s zum Bericht des Landesverbandes.
2021 · 12. Januar 2021
Rekordteilnahme! Bislang meldeten schon 4878 Vogelfreunde aus 3257 Berliner Gärten oder Parks 110.058 Vögel. Der Haussperling liegt wieder unan-gefochten an der Spitze (+ 4 %), gefolgt von Kohlmeise (- 4 %) und Nebelkrähe (+8 %). Auf Platz 4 schaffte es die Rin- geltaube (+ 34 %) gefolgt von Blaumeise (-10 %) und Amsel (+ 7 %). Mit einem Riesensatz schaffte es der Star (+ 51 %, Foto) auf Platz 7. Bis zum 18. Januar können Beobachtungen vom letzten Wochenende noch gemeldet werden. Hier zum...
2021 · 11. Januar 2021
Berliner Tierhalter dürfen fortpflan-zungsfähige Kater und Katzen mög-licherweise künftig nicht mehr frei herumlaufen lassen. Das geht aus einem Verordnungsentwurf von Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hervor. Künftig dürften Katzen demnach bereits ab einem Alter von fünf Monaten nicht mehr unkontrolliert ins Freie. Tiere, die kastriert oder sterilisiert sind, könnten das Haus verlassen, wenn sie mit einem Mikro-chip gekennzeichnet sind und das Tier bei einem privaten...

Mehr anzeigen