2021

2021 · 13. Mai 2021
In der Kleingartenkolonie Hohenzollern-damm liegt eine Parzelle seit Jahren brach, weil der Verein finanziell nicht in der Lage ist, die Kosten für den Abriss von rund 10.000 Euro zu tragen. Deshalb stellte die SPD-Fraktion in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf den Antrag, das Bezirksamt solle die Kosten für den Abriss der Laube übernehmen. Hier zur Meldung aus der Berliner Woche.
2021 · 13. Mai 2021
Wie viele welcher Gartenvögel gibt es in Berlin? Mach bei der Aktion mit! Zähl alle Vögel, die Du in Deinem Garten oder im örtlichen Park siehst oder hörst. Im Laufe einer Stunde sollen von jeder Vogelart die höchste Zahl der dort beobachteten Vögel notiert werden. Und zwar die höchste Zahl zu einem Zeitpunkt: Dieselbe Amsel fünfmal hin und her-fliegen zu sehen, macht nicht fünf Am-seln, sondern nur eine. Beobachtet werden kann zu einer beliebigen Stunde am 13. bis zum 16. Mai. Hier...
2021 · 11. Mai 2021
2021 · 11. Mai 2021
Molche, Kröten, Unken oder Frösche – in Berlin sind 14 Amphibienarten heimisch, ein besonderer Schatz für unsere Stadt. Sie fühlen sich auch in vielen Kleingarten-anlagen wohl. Um Kammmolche, Wasser-frösche & Co besser schützen zu können, bittet „Artenfinder Berlin“ aktuell, Sichtungen von Amphibien zu melden: "Jede gemeldete Beobachtung ist ein Beitrag zum Berliner Naturschutz." Hier weitere Infos.
2021 · 08. Mai 2021
Die sogenannten Eisheiligen markieren traditionell das Ende der Spätfrost-Gefahr in Deutschland. Das sind die Gedenktage zu Ehren einiger Heiliger im Mai, nach denen - statistisch betrachtet - Minus-grade kaum noch vorkommen. In Norddeutsch-land zählen Mamertus, Pankratius und Servatius (11. bis 13. Mai) dazu, in Süddeutschland gibt´s noch Bonifatius (14. Mai) und die „Kalte Sofia“ (15. Mai). Vor diesen Tagen sollten frostempfind-liche Planzen nicht ungeschützt in den Boden. Wie zum...
2021 · 06. Mai 2021
Dieser Wettbewerb soll helfen, die städtebauliche Bedeutung von Kleingärten zu verdeutlichen, ihre Position zu stärken und sie so noch mehr in das Bau- und Planungsrecht integrieren. Er soll darlegen, wie Kleingärtnervereine als Teil der Gesellschaft und Kleingartenanlagen als Element urbanen Grüns dazu beitragen, unsere Gesellschaft nachhaltig zu ent-wickeln. Der Wettbewerb soll aufzeigen, wie Garten-freunde dazu beitragen, die Stadtnatur in einem Zustand zu halten, in dem sie den Nutzern...
2021 · 05. Mai 2021
Untersuchungen aus der Stadt Zürich im Rahmen des Citizen Science Projekts StadtWildTiere haben gezeigt, dass die Igelpopulation in den letzten 25 Jahren um 40 % abgenommen hat und die Verbreitung der Igel um 17 % zurück-gegangen ist. Wir sollten in unseren Gärten den Stachlern Durchgänge in Zäunen oder Mauern zu den Lebens-räumen nebenan lassen. Mit dem Aufschichten von Asthaufen kann man für Igel beispielsweise Rückzugs- und Schlafplätze schaffen. Hier der Bericht von naturschutz.ch
2021 · 05. Mai 2021
Eine neue Studie zeigt, dass nicht nur die Pflanzenart, sondern auch die geografische Herkunft der Samen Einfluss auf die Insekten-vielfalt hat. Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster haben jetzt genauer unter-sucht, wie sich die Saatgutauswahl auf die Förderung der Insekten-vielfalt auswirkt. Dabei spielt auch die geografische Herkunft der Samen eine wichtige Rolle: Sie hat Einfluss auf die Insektenvielfalt und darauf, wie oft die Bestäuber die Blüten besuchen....
2021 · 03. Mai 2021
Gleich drei verschiedene regionale Saatgut-mischungen aus zertifizierter gebietseigener Herkunft wurden von der Stiftung Naturschutz Berlin für die Berliner Kleingartenvereine zusammengestellt. Diese Aktion hat das Ziel, die biologische Vielfalt in Berlin zu erhalten und zu fördern. Mehr Infos dazu - was die Mischungen enthalten und wo man sie erhält - gibt es im Bericht des „Gartenfreundes“ und einem Text der „Stiftung Naturschutz Berlin“.
2021 · 03. Mai 2021
Bäume sind ein hübscher Blick-fang. Sie tragen Blüten im Frühjahr, Blätter im Sommer und Früchte im Herbst. Zudem spenden sie Schatten und bieten Vögeln sowie Insekten Unterschlupf und Nahrung. Doch auch heimische Gehölze kämpfen mit den Folgen der Klimakrise. Sie müssen immer öfter heiße Tage und längere Trockenphasen überstehen. Viele Gartenbesitzer entscheiden sich deshalb für exotische Bäume und Sträucher – die als anspruchslos und robust gelten. Ist das wirklich gut? Im...

Mehr anzeigen